Chronik

Chronik

Haberling blickt auf eine über 100-jährige Firmengeschichte zurück.
Angefangen hat alles mit einer Idee von Robert Haberling, mit Pferd und Wagen ein Speditionsunternehmen zu gründen. Das war anno 1907. Der Familienbetrieb hat sich schnell etabliert, wurde größer, hat die allgemeinen wirtschaftlichen Rezessionsphasen und auch beide Weltkriege trotz Verlustes seines Domizils durch Bomben überlebt. Nach dem Rückzug des Gründer-Enkels im Jahre 1976 ging das Unternehmen auf den Speditionskaufmann Dieter Kreß über, der 1957 als Lehrling eingestellt worden war. Im Jahre 1988 tritt der Neffe Martin Kreß in das Unternehmen ein. Nach Jahren gemeinsamer Führung der Geschäfte ging das Unternehmen 2009 vollständig an die nachrückende Generation über.
1992 konnte man vom angemieteten Gelände in Berlin Kreuzberg in ein neu erbautes Logistikzentrum in Berlin Charlottenburg-Nord umziehen. Dieser Standort wurde 1999 und 2004 durch den Neubau weiterer Lagerhallen erweitert. Inzwischen ist aus dem Unternehmen ein Logistikdienstleister mit rund 60 Mitarbeitern, einem modernen Fuhrpark und Kunden in aller Welt geworden.